Wildwasserwochenende an der Oker

Vom 21.-23. August waren wir mit einigen Mutigen zum Wildwasserpaddeln auf der Oker. Nach der Ankunft Freitagabend und einer unerwartet kalten Nacht im Zelt ging es direkt auf den Fluss – entweder im Einer, oder, wer sich das nicht zutraute, im Zweier. Diejenigen, die nicht mitfahren wollten, joggten am Ufer nebenher und lieferten die Beweisfotos , wie der Rest die Stromschnellen herunterglitt oder aber an einer scheiterte und kenterte. Da das Wasser nur wenige Stunden lief, mussten wir uns für den Nachmittag andere Aktivitäten suchen. Der Großteil paddelte auf dem Stausee, die Faulen entspannten am Campingplatz, bevor es abends auf der Oker abermals spannend wurde. Nach einer zu kurzen Nacht mussten wir leider schon zusammenpacken, ließen es uns danach aber nicht nehmen, unsere letzte Chance, die Oker zu paddeln, zu nutzen. Dass das Wochenende jetzt schon vorbei sein sollte, wollte keiner akzeptieren, also ging es im Anschluss auf Wanderung zu einer Rasthütte, wo wir das Wochenende gemütlich ausklingen ließen, bevor wir dann doch nach Hause mussten.