Minden 2003

Nach unserem Ratzeburger Turnier sollte dies nun unser Zweites sein und nach 2-jähriger Pause spielten auch endlich mal wieder unsere Herren. Am Mittwoch luden wir die Boote auf, alle waren in Vorfreude auf unser erstes Auswärtsturnier. Seit den Kanutagen haben wir viel trainiert. Wir wollten mit acht Leuten zu diesem Turnier fahren doch am Donnerstag rief Hannes an das er krank sei. Wir fanden dies sehr schade doch wir fanden uns damit ab.
Nach unserer Ankunft am Freitag sind einige noch auf die Fressmeile des Blauenbandes an der Weser gegangen um noch was zu essen.
Am Samstagmorgen mussten wir gegen Limmer ran, dieses Spiel gewannen wir 4:1.
Danach mussten wir uns gegen Minden beweisen wir wussten, dass das Spiel schwerer werden würde und verloren es durch ein Tor in der letzten Minute. Wir ärgerten uns zwar über die 2:3 Niederlage waren aber als Gruppen-Zweiter trotzdem zufrieden. Nun gewannen wir noch 6:4 gegen Carlenberg und mussten am nächsten Morgen wieder gegen Minden rann. An diesem Abend hatten unsere Herren noch ein Spiel was sie eigentlich gewonnen hatten, doch auf Grund der Schiedsrichterleistungen bei Dunkelheit, in der Nachspielzeit verloren. Doch der Schiedsrichter bekam seine (faire) Strafe von Maxi der ihm die Fahne über den Kopf gezogen hatte. (Es war aber wirklich ein Unfall!) Und die Herren haben von ihren Gegnern Wurzelpeter ausgegeben bekommen.
Am Sonntagmorgen vergeigten wir dieses Spiel total. Wahrscheinlich auf Grund der Müdigkeit mit 4:0. Mist, Finale ade, wir ärgerten uns total aber egal Dritter können wir noch werden. Unser nächster Gegner hieß wieder Limmer, gegen die wir schon einmal 6:2 gewannen und so Dritter von Sieben worden. Unsere Herren bildeten leider das Schlusslicht, haben viel gelernt und sind weiterhin motiviert.
Dieses Turnier hat richtig Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf unser Nächstes.