Geschichte

Der Ratzeburger KC gehört zu den jüngsten Kanuvereinen des Landes. Im Vergleich zu den Ratzeburger Seglern und dem renommierten Ruderclub schlossen sich die Freunde des Wassersports in Kajaks und Canadiern erst spät, nämlich im Jahre 1977, zu einem eingetragenen Verein zusammen.
Mit großem Engagement gelang es dem kleinen Kern der Gründungsmitglieder die ungünstigen Ausgangsbedingungen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit zu über winden. Es wurde erreicht, dass dem Kanusport öffentliche Anerkennung und staatliche Unterstützung zuteil wurden.
So stellte die Stadt Ratzeburg 1979 einen leerstehenden Brauereikeller auf der “Insel” als Bootslager zur Verfügung. Neun Jahre nach der Vereingründung konnte durch Renovierung eines verfallenen Fachwerkhauses am Küchensee ein Clubheim errichtet werden, wobei die Bauarbeiten ausschließlich in Eigenleistung der Mitglieder durchgeführt wurden. 1991 zeichnete sich ein Ende der mißlichen Situation, der Trennung von Bootslager und Vereinsheim ab: Auf dem Clubgelände wurde eine Halle errichtet, die ca. 150 Booten als Lager dient.
Der RKC hat sich seit seiner Gründung vor allem als Kanu-Wandersportverein verstanden, der neben seinen Hausgewässern Ratzeburger See, Wakenitz und Schaalseegebiet auf Wochenendfahrten die Flußläufe der Lüneburger Heide und auch Mecklenburgs nutzt.
Besonderes Interesse galt den Großcanadiern, denen mit der Ausrichtung der “Holsteinischen Mannschaftscanadiertage” (HMC) seit 1980 eine eigene Großveranstaltung gewidmet wurde.
Mit der attraktiven Mannschaftssportart “Kanupolo” wurde im Jahr 1989 ein neuer Anknüpfpunkt für die Jugendarbeit geschaffen. Jeweils eine Damen-, Herren- und Juniorenmannschaft hat in den darauf folgenden Jahren an Turnieren und Deutschen Meisterschaften teilgenommen und dabei gute Platzierungen erreicht.
Den größten Erfolg konnten die Damen des RKC mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Leistungsklasse II im Jahr 1995 verbuchen, was ihnen den Aufstieg in die Klasse I, der Bundesliga, ermöglichte.
Der Kanupolo-Sport konnte seit seines Bestehens mehr und mehr an Popularität gewinnen. Dank einer sehr aktiven Jugendarbeit ist diese Sparte weiter im Aufbau begriffen. Mittlerweile gibt es Trainingsangebote in den drei Jugendklassen.
Vereinsmeisterschaften, Jugendfahrten und Freizeitangebote werden begeistert angenommen. Neben den sportlichen Aktivitäten wird dem geselligen Miteinander ein großer Stellenwert eingeräumt. So gelingt es dem RKC die sportlichen Interessen von Jung und Alt umzusetzen. Regelmäßige Mitgliedertreffs, Diavorträge und das jährlich stattfindende Stiftungsfest sind feste Bestandteile des Vereinslebens des Ratzeburger Kanu Clubs.