Eisbärentour 2006

Am ersten Wochenende des Neuen Jahres trafen sich wieder einige wagemutige Kanuten aus Brandenburg, Itzehoe, Bremen, Ratzeburg und anderen Städten bei der TSG Wismar in Wentorf zur traditionellen Eisbärentour.
Die eigentliche Strecke der Kanutour auf der Ostesse geht von Lübeck-Travemünde bis nach Wismar. Aber auch in diesem Jahr musste auf Grund der Wettervorhersagen die Route umgeplant werden. Der Wind sollte aus Osten kommen. So entschloss man sich wie vor zwei Jahren vom nordöstlich gelegenen Rerik aus zu starten. Ziel war der Yachthafen – Wentorf in Wismar.
An der Paddeltour nahmen fast 30 Kanuten teil.
Die Bedingungen waren nicht ganz einfach. Es war recht kalt und der Wind kam aus Ost mit Windstärken um 3.
Gerade wenn man im Winter paddeln möchte, muss auf die richtige Kleidung besonderen Wert gelegt werden. Neoprenanzug oder Trockenanzug sollte jeder anhaben. Dazu gehören noch Paddelpfötchen für die Hände, eine Mütze und wichtig, die Schwimmweste nicht vergessen.
Von langen Pausen war abzuraten, da man schnell kalt wurde.
Nach gut 5 Stunden hatten alle Paddler den Yachthafen – Wentorf erreicht.
Bei der warmen Dusche und dem anschließenden Erbseneintopf vergaß man schnell die kalten Füsse oder Hände.
Im Winter ist es immer wieder ein große Herausforderung solch eine Tour zu unternehmen, nicht nur auf der Ostsee.
Deswegen ist Anfängern davon abzuraten.
Kanufahren ist ja eigentlich auch eine Sommersportart.
Vom Ratzeburger Kanuclub waren wieder mit dabei: Marcus Fauck, Daniel Wullschleger und Ines Michaelsen.