Abpaddeln 2010

Das Abpaddeln und die Wiedervereinigungstour fand in diesem Jahr an einem Tag statt. Leider ist außer Renate Mewes niemand aus den Neuen Bundesländern zu uns gestoßen. Wir starteten bei heftigem Wind in Zarrentin an der Badestelle. Zum Glück wehte er von hinten. Für uns sehr kräftesparend, für Bernhard Reinhardt sollte er allerdings zum Verhängnis werden. Bernhards Fahrt im Einer währte nur ein Stück, dann hieß es: Mann über Bord. Er wurde mit einer Leine an den Elfer gehängt und mit hohem Tempo ans Ufer gezogen um dann einen freien Platz im Dickschiff einzunehmen. Während sich der Großteil der Boote in den Windschatten legte, wurde auch sein Boot ans rettende Ufer gebracht. Die weitere Fahrt über den Schaalsee verlief mit schönen Ausblicken reibungslos, selbst das Ende des Sees konnte umschifft werden. Anlandepunkt war das Schaalsse-Camp in dem es durch den unvorhergesehenen Vorfall mit einer Stunde Verspätung Essen aus  Gertuds Töpfen gab. Nach zwei Bootstaufen ging es beschwingt weiter. Die Gruppe der Boote hatte sich durch einige „Seiteneinsteigerboote“ verstärkt. Leider konnte der Schaalseekanal nicht in einem Zug durchpaddelt werden, es gab eine Umtragestelle die für die Zweier und den Elfer aufgrund der angrenzenden Böschung nur mit großer Kraftanstrengung  zu bewältigen war. Die zweite Umtragestelle war dagegen ein Kinderspiel, den Küchensee schafften wir spielend in Erwartung des leckeren Kuchens und des Kaffees am Bootshaus.